Bayern Spitze bei Integration von Ausländern in Arbeitsmarkt

München (dpa/lby) - In Bayern sind Menschen mit Migrationshintergrund besser in den Arbeitsmarkt integriert als in allen anderen Bundesländern. Der Freistaat habe mit sechs Prozent die bundesweit niedrigste Arbeitslosenquote bei Ausländern (Bundesdurchschnitt 11,9 Prozent), teilte die Staatskanzlei am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts in München mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Mann geht an einem Schild der Bundesagentur für Arbeit vorbei. Foto: Sonja Wurtscheid/dpa
dpa Ein Mann geht an einem Schild der Bundesagentur für Arbeit vorbei. Foto: Sonja Wurtscheid/dpa

München (dpa/lby) - In Bayern sind Menschen mit Migrationshintergrund besser in den Arbeitsmarkt integriert als in allen anderen Bundesländern. Der Freistaat habe mit sechs Prozent die bundesweit niedrigste Arbeitslosenquote bei Ausländern (Bundesdurchschnitt 11,9 Prozent), teilte die Staatskanzlei am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts in München mit. Zudem seien in keinem Bundesland sind mehr Menschen mit Migrationshintergrund erwerbstätig (Bayern 73,7 Prozent; Bundesdurchschnitt 67,7 Prozent).

Nach einer Hochrechnung der Bundesagentur für Arbeit von Ende Oktober waren im August in Bayern mehr als 57 000 Personen aus den acht häufigsten Asylherkunftsländern (Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien) sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das entspricht einem Anstieg von mehr als 20 Prozent innerhalb eines Jahres. Davon sind fast 8400 Personen in einer sozialversicherungspflichtigen Ausbildung - ein Anstieg von knapp 40 Prozent innerhalb eines Jahres.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren