Bayern: Diäten von Abgeordneten steigen auf 8445 Euro

München (dpa/lby) - Bayerns Landtagsabgeordnete bekommen vom 1. Juli an 3,2 Prozent mehr Geld.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Bayerns Landtagsabgeordnete bekommen vom 1. Juli an 3,2 Prozent mehr Geld. Die monatliche Diät der Parlamentarier beträgt dann 8445 Euro, teilte der Landtag am Mittwoch in München mit. Zum gleichen Stichtag werde auch die Kostenpauschale um 2,2 Prozent auf 3529 Euro erhöht. Die Anpassung der Diäten und der Kostenpauschale erfolgt immer zeitversetzt zur allgemeinen Einkommens- und Preisentwicklung. Das Bayerische Landesamt für Statistik legt bei der Berechnung die Entwicklung der durchschnittlichen Bruttomonatsverdienste von Beschäftigten in Bayern zugrunde.

Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) bezeichnete die seit 1996 gängige Regelung als transparenteste und beste Lösung. "Wir haben nachvollziehbare Kriterien für die Entschädigung der Abgeordneten, die von unabhängiger Stelle errechnet werden. Wenn wir gute Köpfe aus möglichst vielen verschiedenen Berufsgruppen im Parlament haben wollen, ist es wichtig, dass die Abgeordneten an der allgemeinen Einkommensentwicklung teilhaben."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren