Bayern bleibt wohl von Unwettern verschont

München (dpa/lby) - Trotz der heftigen Schnee- und Regenfälle in Österreich muss sich Bayern nicht auf Unwetter oder Hochwasser einstellen. Die Wetterlage an der Nordseite der Alpen sei verhältnismäßig ruhig, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby) - Trotz der heftigen Schnee- und Regenfälle in Österreich muss sich Bayern nicht auf Unwetter oder Hochwasser einstellen. Die Wetterlage an der Nordseite der Alpen sei verhältnismäßig ruhig, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Die Alpen funktionierten in diesem Fall wie eine Barriere, da die Luft in diesen Tagen aus dem Süden in Richtung Berge ströme, sagte er.

Vor allem im Westen und Süden Österreichs machen Unwetter den Menschen in diesen Tagen zu schaffen. Starkregen und Schnee führten am Wochenende zu zahlreichen Muren- und Lawinenabgängen sowie zu Stromausfällen. Aus Sicherheitsgründen mussten zahlreiche Straßen gesperrt werden. Die Niederschlagsmengen sollen in den kommenden Tagen zwar abnehmen, doch die Lage in Österreich bleibe laut Behörden angespannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren