Bayerische AfD-Landtagsfraktion: Geheimer Ort für Klausur

München (dpa/lby) - Die AfD-Fraktion im bayerischen Landtag will den Ort ihrer Winterklausur in der kommenden Woche geheim halten. "Wir müssen nach den Vorfällen in Bremen und Sachsen vor allem die Teilnehmer schützen, aber auch den Betreiber des Tagungshotels", sagte Fraktionschef Markus Plenk am Dienstag in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Logo der AfD auf einem Flyer. Foto: Christophe Gateau/Archiv
dpa Das Logo der AfD auf einem Flyer. Foto: Christophe Gateau/Archiv

München (dpa/lby) - Die AfD-Fraktion im bayerischen Landtag will den Ort ihrer Winterklausur in der kommenden Woche geheim halten. "Wir müssen nach den Vorfällen in Bremen und Sachsen vor allem die Teilnehmer schützen, aber auch den Betreiber des Tagungshotels", sagte Fraktionschef Markus Plenk am Dienstag in München. Er spielte damit auf den Angriff auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz in Bremen sowie den Sprengstoffanschlag auf ein AfD-Büro in Sachsen an. Die Klausur der Landtagsfraktion soll in der kommenden Woche von Dienstag bis Donnerstag gehen.

"Es handelt sich um eine reine Arbeitstagung, bei der es vor allem um den weiteren personellen, technischen und organisatorischen Aufbau der Fraktion im Landtag geht. Es sind auch keine prominenten Gastredner eingeladen", sagte Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner.

Plenk forderte generell mehr Polizeischutz für AfD-Politiker. "Der Überfall in Bremen wie auch der Sprengstoffanschlag vergangene Woche auf ein AfD-Büro in Sachsen sind alarmierende Zeichen einer neuen Eskalation der Gewalt gegen meine Partei und ihre Repräsentanten", betonte er.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren