Bayer-Trainer Bosz will in Champions League: "Das Höchste"

Leverkusen (dpa/lby) - Trainer Peter Bosz von Bayer Leverkusen hat die Hoffnung auf die Qualifikation für die Fußball-Champions-League noch nicht aufgegeben. "Beide Wettbewerbe sind gut.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Leverkusens Trainer Peter Bosz steht vor dem Spiel am Spielfeldrand. Foto: Guido Kirchner/Archivbild
dpa Leverkusens Trainer Peter Bosz steht vor dem Spiel am Spielfeldrand. Foto: Guido Kirchner/Archivbild

Leverkusen (dpa/lby) - Trainer Peter Bosz von Bayer Leverkusen hat die Hoffnung auf die Qualifikation für die Fußball-Champions-League noch nicht aufgegeben. "Beide Wettbewerbe sind gut. Aber am Ende wollen wir alle das Höchste erreichen", sagte der Niederländer am Tag vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Augsburg am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport Player). Leverkusen belegt vier Spieltage vor dem Saisonende Platz sieben, der nach dem Finaleinzug von Bayern München und RB Leipzig im DFB-Pokal für die Europa League reichen würde. Auf den für die Champions League erforderlichen vierten Rang hat Bayer fünf Punkte Rückstand.

Doch nach zwei Siegen und angesichts eines als machbar geltenden Restprogramms gibt sich Bosz optimistisch. Auch wenn Augsburg die beiden Spiele unter dem neuen Trainer Martin Schmidt gewonnen hat. "Wir treffen auf einen Gegner, der Selbstvertrauen hat und in einer guten Verfassung ist", sagte Bosz. "Aber das sind wir auch." Seine Herangehensweise, nur von Spiel zu Spiel schauen zu wollen, will Bosz aber nicht aufgeben: "Es wäre seltsam, wenn ich plötzlich auf vier Spiele schauen würde."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren