Bauernhaus brennt ab: Viertelmillion Euro Schaden

Gronatshof (dpa/lby) - Beim Brand eines Bauernhauses im oberpfälzischen Gronatshof (Landkreis Amberg-Sulzbach) ist ein Schaden von einer Viertelmillion Euro entstanden. Der Landwirt, seine Lebensgefährtin und ihre vier Kinder blieben unverletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Löschfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild
dpa Ein Löschfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild

Gronatshof (dpa/lby) - Beim Brand eines Bauernhauses im oberpfälzischen Gronatshof (Landkreis Amberg-Sulzbach) ist ein Schaden von einer Viertelmillion Euro entstanden. Der Landwirt, seine Lebensgefährtin und ihre vier Kinder blieben unverletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Eine mögliche Ursache für den Brand war demnach ein Defekt im Kaminbereich.

Als der 41-jährige Landwirt am Montagabend hörte, dass Dachziegel nach unten fielen und nach draußen eilte, stand der Dachstuhl des Hauses bereits in Flammen. Der Mann brachte seine Familie in Sicherheit, alarmierte die Feuerwehr und versuchte die Flammen mit dem Gartenschlauch zu löschen. Mehr als 110 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Das Bauernhaus ist den Angaben zufolge nicht mehr bewohnbar.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren