Bamberger Symphoniker erhalten Bayerischen Musikpreis

München (dpa/lby) - Die Bamberger Symphoniker werden mit dem Bayerischen Musikpreis geehrt. Das Orchester sei ein "Klangkörper von Weltformat", sagte Kunstminister Bernd Sibler (CSU) am Sonntag in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Probe der Bamberger Symphoniker in der Konzerthalle Bamberg. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild
dpa Probe der Bamberger Symphoniker in der Konzerthalle Bamberg. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Die Bamberger Symphoniker werden mit dem Bayerischen Musikpreis geehrt. Das Orchester sei ein "Klangkörper von Weltformat", sagte Kunstminister Bernd Sibler (CSU) am Sonntag in München. Die Jury würdige mit der Auszeichnung der Symphoniker deren "enorme Botschaftswirkung für Kultur in Bayern".

Der Staatspreis für Musik wird nach Angaben des Ministeriums sowohl an professionelle Musiker als auch an Laien verliehen. Ein weiterer Preisträger ist in diesem Jahr der Tubist Andreas Martin Hofmeir. Der 41-Jährige wurde unter anderem durch seine Auftritte mit der Band "LaBrassBanda" bekannt, die in ihren Kompositionen bayerische Blasmusik mit anderen Stilrichtungen vermischt.

Der mit je 3000 Euro dotierte Preis in der Kategorie Laienmusizieren geht an den "MonteverdiChor Würzburg" und die Posaunengruppe "Gloria Brass". Einen Sonderpreis für ihr Lebenswerk erhält die Violinistin Ana Chumachenko. Die Preise sollen am 23. November im Münchner Cuvilliétheater übergeben werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren