Bahnverkehr zwischen Nürnberg und Würzburg lahmgelegt

Zwischen Nürnberg und Würzburg ist aufgrund eines Böschungsbrandes der Bahnverkehr lahmgelegt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Böschungsbrand hat am Samstagmittag den Bahnverkehr zwischen Nürnberg und Würzburg lahm gelegt.
Sebastian Gollnow/dpa Ein Böschungsbrand hat am Samstagmittag den Bahnverkehr zwischen Nürnberg und Würzburg lahm gelegt.

Siegelsdorf - Ein Böschungsbrand hat am Samstagmittag den Bahnverkehr zwischen Nürnberg und Würzburg lahm gelegt. Nach Angaben der Deutschen Bahn wurde die Hauptstrecke durch den Landkreis Fürth zwischen Siegelsdorf und Emskirchen während der Löscharbeiten zeitweise gesperrt. "Auf freier Strecke mussten keine Züge gestoppt werden", teilte ein Sprecher der Bahn mit.

Der Fernverkehr werde in nördlicher Richtung über Ansbach und in südlicher Richtung über Bamberg umgeleitet. Für Fahrgäste von Regionalzügen wollte die Bahn einen Schienenersatzverkehr einrichten. Reisende mussten mit Verspätungen von bis zu einer Stunde rechnen. "Wir rechnen damit, dass wir in wenigen Stunden wieder normal fahren können", hieß es seitens der Bahn.

Lesen Sie auch: Erdbeben erschüttert Garmisch-Partenkirchen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren