Bahn setzt Regionalverkehr in Bayern wegen Sturmtiefs aus

München (dpa/lby) - Wegen des Sturmtiefs "Sabine" hat die Deutsche Bahn in Bayern vorerst auch den Regionalverkehr eingestellt. "Je nach Lage des Orkans wird im Laufe des Vormittags der Verkehr wieder aufgenommen", teilte die Bahn am Montagmorgen mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen

München (dpa/lby) - Wegen des Sturmtiefs "Sabine" hat die Deutsche Bahn in Bayern vorerst auch den Regionalverkehr eingestellt. "Je nach Lage des Orkans wird im Laufe des Vormittags der Verkehr wieder aufgenommen", teilte die Bahn am Montagmorgen mit. Die Bahn hatte zuvor bereits den Fernverkehr bundesweit eingestellt.

Sie S-Bahn in München fuhr zunächst. Eine spätere Einstellung des Betriebs sei aber nicht ausgeschlossen, sagte eine Sprecherin. "Wir beobachten die Lage." In Nürnberg stand die S-Bahn zunächst still. Da auch die meisten Züge von privaten Bahnunternehmen auf den Gleisen der Deutschen Bahn rollen, kommt es bei den Privatbahnen in der Regel ebenfalls zu Einschränkungen. "Alle anderen Verkehrsunternehmen haben ihren Fahrbetrieb vorsorglich eingestellt", teilte die Bahn mit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare