Bahn-Mitarbeiter stirbt während der Arbeit

Lindau (dpa/lby) - Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) ist während seines Dienstes gestorben. Die Todesursache war zunächst unklar.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Lindau (dpa/lby) - Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) ist während seines Dienstes gestorben. Die Todesursache war zunächst unklar. Vermutlich war der 56-Jährige eine Treppe hinabgestürzt und erlitt eine tödliche Schädelverletzung, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zunächst gab es keine Hinweise für ein Fremdeinwirken.

Der DB-Zentrale war am Mittwochabend eine Betriebsstörung an einem Bahnübergang in Lindau aufgefallen. Eine Mitarbeiterin ging daraufhin zum Bahnwärterhaus und entdeckte den toten 56-Jährigen. Die Kriminalpolizei hat die Obduktion des Leichnams angeordnet, um die genaue Todesursache zu klären. Zwei österreichische Züge hatten wegen einer kurzen Betriebsstörung je 15 Minuten Verspätung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren