Bäuerin in Tirol von Jungrind attackiert und schwer verletzt

Brandenberg (dpa/lby) - Ein Jungrind hat eine Bäuerin in Tirol attackiert, zu Boden getrampelt und schwer verletzt. Weil das Tier nicht von der 69-Jährigen ablassen wollte, rollte sie sich unter einem Zaun durch und brachte sich so in Sicherheit, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Freitag berichtete.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild
dpa Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Brandenberg (dpa/lby) - Ein Jungrind hat eine Bäuerin in Tirol attackiert, zu Boden getrampelt und schwer verletzt. Weil das Tier nicht von der 69-Jährigen ablassen wollte, rollte sie sich unter einem Zaun durch und brachte sich so in Sicherheit, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Freitag berichtete.

Vorbeikommende Wanderer und Angehörige der Frau waren am Donnerstag auf den Vorfall aufmerksam geworden und hatten einen Notruf abgesetzt. Nach der Erstversorgung flog ein Rettungshubschrauber die 69-Jährige in das Krankenhaus Kufstein.

Das Jungrind war laut Polizei über Nacht aus der eingezäunten Weide ausgebüxt. Die Bäuerin wollte das Tier wieder zurücktreiben, als es zu dem folgenschweren Vorfall kam.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren