Autofahrer will in "dicke Marihuanawolke" geraten sein

Arnstein (dpa/lby) - Er sei unabsichtlich in eine "dicke Marihuanawolke" geraten: So hat ein Autofahrer in Unterfranken versucht, sich nach einem positiven Drogentest gegenüber der Polizei zu rechtfertigen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten Beamte den 26 Jahre alten Mann am Sonntag in Arnstein (Landkreis Main-Spessart) angehalten und eine Blutentnahme durchführen lassen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Arnstein (dpa/lby) - Er sei unabsichtlich in eine "dicke Marihuanawolke" geraten: So hat ein Autofahrer in Unterfranken versucht, sich nach einem positiven Drogentest gegenüber der Polizei zu rechtfertigen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten Beamte den 26 Jahre alten Mann am Sonntag in Arnstein (Landkreis Main-Spessart) angehalten und eine Blutentnahme durchführen lassen. Da die Beifahrerin keinen Führerschein hatte und ein weiterer männlicher Begleiter laut Polizei ebenfalls unter Drogeneinfluss stand, durften die drei jungen Leute nicht weiterfahren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren