Auto fängt Feuer: Fahrer entkommt Flammenhölle

Am Samstagabend gegen 22:40 Uhr geriet auf der Strecke von Palling nach Traunreut in Vollbrand. Der Fahrer konnte sich in letzter Sekunde retten.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.
fib/FDL 16 Der Fahrer konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten.

Traunreut -  Der Mann war mit seinem Ford Focus auf der TS42 unterwegs, als er festellte, dass mit seinem Fahrzeug irgendetwas nicht stimmt und anhielt. Plötzlich und völlig ohne Vorwarnung schlugen Ihm lichterloh die Flammen entgegen. Geistesgegenwärtig rettete sich der Fahrer durch einen Sprung aus dem Auto ins Freie.

Nur Sekunden später stand der Pkw in Vollbrand, der Fahrer blieb jedoch unverletzt. Die alarmierte Feuerwehr aus Palling traf in kürzester Zeit am Brandort ein und konnte durch massiven Schaumeinsatz den Fahrzeugbrand rasch unter Kontrolle bringen. Durch die Hitze des Brandes schmolz der Motorblock aber förmlich. Auch der Teer der Straße wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Die TS 42 war während des Einsatzes komplett gesperrt. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von geschätzten 10.000 Euro. Er wurde anschließend abgeschleppt. Die Ursache des plötzlichen Vollbrands muss noch ermittelt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren