Ausstieg vor Garmisch? Freitags Zukunft bei Tournee offen

Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher hat offengelassen, ob der formschwache Richard Freitag weiter bei der Vierschanzentournee dabei ist. Man werde sich an diesem Montag zusammensetzen und beraten, wie es weitergeht, sagte der 50 Jahre alte Österreicher nach dem Auftaktwettkampf der Tournee am Sonntagabend in Oberstdorf.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Richard Freitag, Skispringer aus Deutschland, springt beim Training. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild
dpa Richard Freitag, Skispringer aus Deutschland, springt beim Training. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Oberstdorf - Skisprung-Bundestrainer Stefan Horngacher hat offengelassen, ob der formschwache Richard Freitag weiter bei der Vierschanzentournee dabei ist. Man werde sich an diesem Montag zusammensetzen und beraten, wie es weitergeht, sagte der 50 Jahre alte Österreicher nach dem Auftaktwettkampf der Tournee am Sonntagabend in Oberstdorf. Es ist sogar möglich, dass Freitag, der in diesem Februar noch mit der Mannschaft WM-Gold gewann, bei der zweiten Tournee-Station in Garmisch-Partenkirchen schon nicht mehr dabei ist.

Der 28-Jährige war in Oberstdorf bereits in der Qualifikation gescheitert und hatte nicht am Kräftemessen der besten 50 Springer teilgenommen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren