Augsburgs Manager Reuter erwartet weniger Transfers

Augsburg (dpa/lby) - Manager Stefan Reuter vom FC Augsburg erwartet nach der Corona-Krise weniger Transfers in der Fußball-Bundesliga. "Es ist schwer, jetzt konkrete Pläne zu machen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Augsburg (dpa/lby) - Manager Stefan Reuter vom FC Augsburg erwartet nach der Corona-Krise weniger Transfers in der Fußball-Bundesliga. "Es ist schwer, jetzt konkrete Pläne zu machen. Wir müssen uns auf verschiedene Szenarien einstellen. Ich bin mir aber sicher, dass es in der kommenden, wahrscheinlich auch in der den nächsten beiden Transferperioden weniger Wechsel gibt, auch die Gehälter erst einmal sinken werden", sagte der Sport-Geschäftsführer der "Sport Bild" (Mittwoch). "Meine Meinung ist aber auch, dass sich die Wirtschaft wie der Transfermarkt davon erholen werden."

Möglicherweise könnte die aktuelle Situation die Zukunft umworbener FCA-Profis wie Philipp Max (26 Jahre/Vertrag bis 2022) oder Marco Richter (22/bis 2023) beeinflussen. Die Mannschaften könnten "im Kern eher gleich bleiben", glaubt Reuter. "Auch für uns könnte das zur Auswirkung haben, dass Leistungsträger noch länger bleiben."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren