Augsburger Max über Transfer: Traum von großem Club bleibt

Der Augsburger Philipp Max gibt seinen Wunsch von einem Wechsel zu einem Topverein nicht auf. "Ich werde nicht jünger.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Augsburgs Philipp Max spielt den Ball. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild
dpa Augsburgs Philipp Max spielt den Ball. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Augsburg - Der Augsburger Philipp Max gibt seinen Wunsch von einem Wechsel zu einem Topverein nicht auf. "Ich werde nicht jünger. Aber es ist auch kein Wunschkonzert. Der Traum, für einen großen Club zu spielen, wird immer da sein. Bremens Christian Groß wurde mit 30 Bundesligaspieler. Das zeigt: Alles ist möglich, ich setze mir kein Limit", sagte der 26-Jährige dem "Kicker" in einem Interview auf die Frage, ob er Angst habe, den Zeitpunkt für einen Abgang zu verpassen.

Der Linksverteidiger spielt seit 2015 beim FCA und galt im Sommer als Kandidat beim italienischen Champions-League-Starter Atalanta Bergamo. Auch der FC Schalke 04, auf den die Augsburger am Sonntag (18.00 Uhr) treffen, soll über den Sohn des früheren Torjägers Martin Max nachgedacht haben. "Das ständige Hin und Her im Sommer war keine leichte Phase, vor allem emotional. Es war ein Gefühlschaos, weil ich nicht wusste, was passieren wird", räumte Max ein. "Für mein Spiel brauche ich aber Leichtigkeit und Ruhe. Es ist etwas von mir abgefallen, als die Transferperiode vorbei war."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren