Augsburg: Luthe im Tor und Suchy überraschend in Abwehr

Der FC Augsburg setzt bei der Fortsetzung der Bundesliga-Saison nach der Corona-Pause auf Torhüter Andreas Luthe. Der 33-Jährige hatte den nominellen Stammkeeper Tomas Koubek vor der Unterbrechung erstmals aus der Stammelf verdrängt und stand nun auch im Spiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag in der Startformation.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Augsburg - Der FC Augsburg setzt bei der Fortsetzung der Bundesliga-Saison nach der Corona-Pause auf Torhüter Andreas Luthe. Der 33-Jährige hatte den nominellen Stammkeeper Tomas Koubek vor der Unterbrechung erstmals aus der Stammelf verdrängt und stand nun auch im Spiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag in der Startformation. Die Augsburger, bei denen Chefcoach Heiko Herrlich wegen seines Quarantäne-Verstoßes nicht auf der Bank sitzt, stellen zudem überraschend Marek Suchy in die Abwehr neben Tin Jedvaj. Der Tscheche läuft erstmals seit September wieder für den FCA auf.

Jeffrey Gouweleeuw ist wegen Trainingsrückstands nicht im Aufgebot. Auch Stürmer Alfred Finnbogason fehlt angeschlagen. André Hahn kann wegen einer Sehnenverletzung nicht auflaufen, teilte Augsburg mit.

Bei den Gästen aus Wolfsburg muss Trainer Oliver Glasner auf etliche Spieler verzichten. Torjäger Wout Weghorst fehlt wegen einer Gelbsperre. Kapitän Josuha Guilavogui, Yannick Gerhardt, Ignacio Camacho und William mussten alle verletzt passen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren