Augsburg hofft weiter auf Kobel und Oxford

Der FC Augsburg arbeitet weiter an einer dauerhaften Verpflichtung der zuletzt ausgeliehenen Gregor Kobel und Reece Oxford. Sowohl mit dem Torhüter von 1899 Hoffenheim als auch mit dem von West Ham United gekommenen Verteidiger werde momentan verhandelt, sagte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter am Montag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gregor Kobel. Foto: Peter Steffen/Archivbild
dpa Gregor Kobel. Foto: Peter Steffen/Archivbild

Augsburg - Der FC Augsburg arbeitet weiter an einer dauerhaften Verpflichtung der zuletzt ausgeliehenen Gregor Kobel und Reece Oxford. Sowohl mit dem Torhüter von 1899 Hoffenheim als auch mit dem von West Ham United gekommenen Verteidiger werde momentan verhandelt, sagte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter am Montag. Einen konkreten Zwischenstand der Gespräche verriet der Ex-Profi nicht. "Stand heute können wir noch nichts verkünden", meinte der Manager.

Nach dem Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga planen die Schwaben bereits die nächste Saison unter Trainer Martin Schmidt. Dabei müssen sie die Weggänge von Dong-Won Ji (Mainz) und Konstantinos Stafylidis (Hoffenheim) kompensieren. Zu Spielmacher Ja-Cheol Koo, der womöglich ebenfalls vor einem Weggang steht, und Stürmer Michael Gregoritsch gab es ebenso kein Update. Der Österreicher gilt als Kandidat in Bremen - laut Reuter gab es bislang aber keinen Kontakt zu Werder.

Damit bleibt auf einigen Positionen offen, welche Spieler beim Trainingsauftakt anwesend sind. Am 1. Juli werden die FCA-Akteure aus dem Urlaub zurückerwartet, wie Reuter bekanntgab.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren