Augsburg bangt um Finnbogason, Hahn und Götze

Der FC Augsburg bangt vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt um den Einsatz von Torgarant Alfred Finnbogason. Der Isländer sei mit muskulären Problemen im Adduktorenbereich von der Nationalmannschaft zurückgekommen und habe daher bislang nicht am Teamtraining des Fußball-Bundesligisten teilnehmen können, berichtete Coach Manuel Baum am Donnerstag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Augsburg - Der FC Augsburg bangt vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt um den Einsatz von Torgarant Alfred Finnbogason. Der Isländer sei mit muskulären Problemen im Adduktorenbereich von der Nationalmannschaft zurückgekommen und habe daher bislang nicht am Teamtraining des Fußball-Bundesligisten teilnehmen können, berichtete Coach Manuel Baum am Donnerstag. "Wir müssen morgen abwarten und dann schauen wir. Wenn er nicht mittrainieren kann, dann ist er nicht dabei", kündigte Baum vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) an.

Der 29 Jahre alte Stürmer hat in der Saison bislang sieben Tore geschossen, und das wegen Verletzungssorgen in nur sechs Spielen. Die Schwaben wollen beim gesundheitlich fragilen Isländer deshalb nichts überstürzen. "Mit dem Alfred werden wir es handhaben wie bisher. Wenn er nicht bei 100 Prozent ist, wird er nicht spielen", sagte Baum.

Neben Finnbogason sind auch Flügelstürmer André Hahn und Felix Götze angeschlagen und drohen für die Partie am 12. Spieltag auszufallen.

Den Pokalsieger wertete Verteidiger Philipp Max als "Riesenbrocken", meinte aber: "Wir haben in der Saison schon bewiesen, dass wir uns vor keinem verstecken müssen und dem Spiel unseren Stempel aufdrücken können." Mit 13 Punkten aus elf Matches rangiert der FCA auf Platz zehn, die Frankfurter sind noch vor dem FC Bayern Tabellenvierte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren