Auf Party Dieselabgase eingeatmet: 23-Jähriger stirbt

München (dpa/lby) - Weil er auf einer Party Dieselabgase eines Stromerzeugungsaggregats eingeatmet hat, ist in München ein 23-Jähriger gestorben. Der Mann habe in der Nacht zum Sonntag mit einer Gruppe eine Party im Keller einer leerstehenden Lagerhalle gefeiert, teilte die Feuerwehr mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby) - Weil er auf einer Party Dieselabgase eines Stromerzeugungsaggregats eingeatmet hat, ist in München ein 23-Jähriger gestorben. Der Mann habe in der Nacht zum Sonntag mit einer Gruppe eine Party im Keller einer leerstehenden Lagerhalle gefeiert, teilte die Feuerwehr mit. Für die Stromversorgung der Musikanlage wurde laut Polizei ein mit Diesel betriebenes Stromaggregat eingesetzt. Der Mann stand den Angaben zufolge in der Nähe des Generators und atmete zuviel von den Abgasen ein. Er starb in einem Krankenhaus. Vier weitere Menschen wurden verletzt. Als die Feuerwehr am Sonntagmorgen eintraf, waren noch etwa 20 Partygäste anwesend. Die Feuerwehr lüftete das Gebäude. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren