Auf B 289 nahe Kulmbach: Geisterfahrer stößt frontal in Gegenverkehr

Ein Geisterfahrer hat bei einem Unfall nahe Kulmbach sich und einen entgegenkommenden Autofahrer am Samstag schwer verletzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen mit Geisterfahrern. Auch Hinweisschilder helfen nicht immer. (Symbolbild)
dpa Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen mit Geisterfahrern. Auch Hinweisschilder helfen nicht immer. (Symbolbild)

Kulmbach - Der 38 Jahre alte Unfallverursacher ist laut Polizei mit seinem Wagen aus zunächst unbekannter Ursache entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in die Nordumgehung der Bundesstraße 289 gefahren - obwohl an der Stelle entsprechende Hinweisschilder installiert sind.

Beide Autofahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt

Nach etwa 70 Metern stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, das ein 47-Jähriger steuerte. Beide Autofahrer wurden schwer verletzt in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Laut Polizei ist bei beiden Unfallbeteiligten Lebensgefahr nicht auszuschließen. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 30 000 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren