Audi-Fahrerin (18) beinahe von Deichsel durchbohrt

Die Frau kracht in Jenkofen mit ihrem Auto in einen Rohbau, dann bohrt sich die Deichsel eines Betonmischers in das Innere des Fahrzeugs.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.
fib/DG 11 Die verletzte Fahrerin wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Wrack befreit und kam ins Krankenhaus.

Jenkofen - Glück im Unglück hatte eine junge Audi-Fahrerin am Freitagabend bei einem schweren Verkehrsunfall in Jenkofen im Landkreis Landshut.

Wie die Polizei mitteilte, war die 18-Jährige gegen 21 Uhr auf der Kreisstraße 3 von Günkofen kommend in Richtung Landshut unterwegs, als sie am Ortseingang von Jenkofen nach rechts von der Fahrbahn abkam - aus bislang ungeklärter Ursache.

Unfall in Jenkofen: Fahrerin fast von Deichsel durchbohrt

Der Wagen prallte in den leerstehenden Rohbau eines Hauses, ein dort abgestellter Betonmischer bohrte sich mit der Deichsel in das Innere des Fahrzeugs und verfehlte die Fahrerin denkbar knapp.

Die Frau wurde bei dem Unfall in ihrem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Durch den Aufprall wurde sie leicht verletzt und kam ins Krankenhaus.

Am Unfallwagen entstand Totalschaden, am betroffenen Rohbau gab es einen Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich. Die Ortsdurchfahrt Jenkofen war für zwei Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Landshut, Adlkofen, Jenkofen und Hohenegglkofen.

Lesen Sie hier: Bergwacht rettet erschöpfte 37-Jährige von Klettersteig

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren