Arnold sieht Kühnert nun nicht mehr als SPD-Chef

München (dpa/lby) - SPD-Landtagsfraktionschef Horst Arnold rückt von seiner einstigen Empfehlung ab, der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert solle der nächste SPD-Parteichef werden. Nach dessen jüngsten Äußerungen könne er Kühnert nicht mehr in dem Maße unterstützen wie damals, sagte Arnold am Mittwoch in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
SPD-Landtagsfraktionschef Horst Arnold aufgenommen bei einem Fototermin in München (Bayern). Foto: Tobias Hase/Archivbild
dpa SPD-Landtagsfraktionschef Horst Arnold aufgenommen bei einem Fototermin in München (Bayern). Foto: Tobias Hase/Archivbild

München (dpa/lby) - SPD-Landtagsfraktionschef Horst Arnold rückt von seiner einstigen Empfehlung ab, der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert solle der nächste SPD-Parteichef werden. Nach dessen jüngsten Äußerungen könne er Kühnert nicht mehr in dem Maße unterstützen wie damals, sagte Arnold am Mittwoch in München. Er betonte, er teile dessen Ansichten nicht. Andererseits verteidigte er Kühnert auch: Dieser habe als Juso-Chef einige Gedanken "im Konjunktiv" formuliert.

Kühnert, der Vorsitzende der SPD-Nachwuchsorganisation, war in einem "Zeit"-Interview zum Thema Sozialismus für eine Kollektivierung großer Unternehmen wie BMW "auf demokratischem Wege" eingetreten. Er erntete dafür teils heftige Kritik, auch aus der eigenen Partei. Im vergangenen Herbst hatte Arnold in einem Zeitungsinterview noch dafür plädiert, dass Kühnert SPD-Chefin Andrea Nahles ablösen solle.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren