Arbeitslosenquote im Jahresschnitt 2019 bei 2,8 Prozent

Nürnberg (dpa/lby) - Die Arbeitslosigkeit in Bayern hat im Jahresdurchschnitt 2019 mit einer Quote von 2,8 Prozent den niedrigsten Stand seit Einführung einer neuen Berechnungsmethode 1994 erreicht. Die Quote sei im fünften Jahr in Folge gesunken, teilte die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nürnberg (dpa/lby) - Die Arbeitslosigkeit in Bayern hat im Jahresdurchschnitt 2019 mit einer Quote von 2,8 Prozent den niedrigsten Stand seit Einführung einer neuen Berechnungsmethode 1994 erreicht. Die Quote sei im fünften Jahr in Folge gesunken, teilte die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mit.

Allerdings sei die Arbeitslosigkeit nicht mehr so stark zurückgegangen, wie noch ein Jahr zuvor. Grund hierfür sei, dass es nach einem kontinuierlichen Rückgang in der ersten Jahreshälfte wieder einen leichten Anstieg in der zweiten Hälfte 2019 gegeben habe. Die Zahl der Arbeitslosen habe im Jahresdurchschnitt bei 211 965 gelegen - 2052 weniger als im Durchschnitt des Vorjahres.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten habe sich mit mehr als 5,7 Millionen positiv entwickelt. Die Regionaldirektion geht von einer bevorstehenden Trendwende auf dem Arbeitsmarkt aus. Die Industrie sei nicht mehr wie bisher aufnahmefähig für Jobsuchende. Allerdings würden zahlreiche Stellen im Dienstleistungs- und Gesundheitssektor angeboten, genauso wie in der Informations- und Kommunikationsbranche.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren