Arbeiter bei Rückbau von Atomkraftwerk getötet

Essenbach (dpa/lby) - Beim Rückbau des Atomkraftwerks Isar I in Essenbach nahe Landshut ist ein Arbeiter gestorben. Er sei am Donnerstag durch ein herabfallendes Teil eingeklemmt und getötet worden, teilte die Polizei mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Essenbach (dpa/lby) - Beim Rückbau des Atomkraftwerks Isar I in Essenbach nahe Landshut ist ein Arbeiter gestorben. Er sei am Donnerstag durch ein herabfallendes Teil eingeklemmt und getötet worden, teilte die Polizei mit.

Nach Auskunft einer Sprecherin der Betreiberfirma Preussen Elektra sei der Unfall bei Arbeiten in einem großen Behälter im sogenannten Kontrollbereich passiert, in dem strenge Strahlenschutzmaßnahmen gelten. Sie betonte aber, dass zu keinem Zeitpunkt radioaktives Material außerhalb des Bereichs gelangt sei. Rettungskräfte seien vom Betreiber mit Strahlenschutzanzügen und Dosimetern zur Messung der Strahlendosis ausgestattet worden.

Der Atommeiler war von 1979 bis 2011 in Betrieb und wird derzeit demontiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren