Anwohner-Klage gegen Weinhotel gescheitert

Würzburg (dpa/lby) - Im unterfränkischen Volkach wollen Anwohner ein schon in Bau befindliches Weinhotel stoppen - am Dienstag hat das Verwaltungsgericht Würzburg eine Klage von drei Nachbarn abgewiesen. Aus Sicht der Kläger ist die Genehmigung des Hotels aus verschiedenen Gründen rechtswidrig.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Blick auf die Mainschleife bei Volkach im Landkreis Kitzingen. Foto: Daniel Karmann/Archivbild
dpa Blick auf die Mainschleife bei Volkach im Landkreis Kitzingen. Foto: Daniel Karmann/Archivbild

Würzburg (dpa/lby) - Im unterfränkischen Volkach wollen Anwohner ein schon in Bau befindliches Weinhotel stoppen - am Dienstag hat das Verwaltungsgericht Würzburg eine Klage von drei Nachbarn abgewiesen. Aus Sicht der Kläger ist die Genehmigung des Hotels aus verschiedenen Gründen rechtswidrig. Im aktuellen Verfahren ging es um die Frage, ob die Baugenehmigung gegenüber den betroffenen Anwohnern wirksam bekannt gemacht wurde. Das Gericht bejahte die Frage und entschied daher gegen die Klage.

Die Kläger betreiben neben dem Hotel im Landkreis Kitzingen Weingüter. Ihrem Rechtsanwalt zufolge werden sie künftig keinen Weinbau mehr betreiben können, da Hotelgäste den Lärm nicht tolerieren und die Wege zuparken würden. Wegen der Vielzahl an Kritikpunkten ist die Auseinandersetzung zwischen Nachbarn, Hotel und genehmigendem Amt eventuell noch nicht abgeschlossen.

Der Bau des Hotels mit 104 Zimmern und Tagungsmöglichkeiten ist schon weit vorangeschritten. Vergangenes Jahr war in Volkach ein anderes Hotel nahe des Mains per Bürgerentscheid verhindert worden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren