Angriff in Augsburg: Polizei gibt neue Erkenntnisse bekannt

Nach dem tödlichen Angriff von jungen Männern auf einen Passanten in Augsburg will die Polizei heute die Öffentlichkeit über weitere Erkenntnisse informieren. Die Ermittler haben bis Sonntagabend sechs Verdächtige festgenommen, die mit dem gewaltsamen Tod eines Feuerwehrmannes in Verbindung stehen sollen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kerzen und Blumen zum Gedenken an den getöteten Feuerwehrmann am Augsburger Königsplatz. Foto: Stefan Puchner/dpa
dpa Kerzen und Blumen zum Gedenken an den getöteten Feuerwehrmann am Augsburger Königsplatz. Foto: Stefan Puchner/dpa

Augsburg - Nach dem tödlichen Angriff von jungen Männern auf einen Passanten in Augsburg will die Polizei heute die Öffentlichkeit über weitere Erkenntnisse informieren. Die Ermittler haben bis Sonntagabend sechs Verdächtige festgenommen, die mit dem gewaltsamen Tod eines Feuerwehrmannes in Verbindung stehen sollen. Unter anderem hatten Videoaufnahmen zu den Verdächtigen geführt. Nach dem Verbrechen in der Innenstadt sollen Zeugen zufolge insgesamt sieben junge Männer vom Tatort geflohen sein.

Der getötete 49 Jahre alte Feuerwehrmann war mit seiner Frau und einem befreundeten Paar am Freitagabend in der Augsburger Innenstadt auf dem Heimweg von einem Weihnachtsmarkt, als die Paare auf die Gruppe stießen. Aus noch ungeklärten Gründen kam es dann zum Streit.

Beim mutmaßlichen Haupttäter handelt es sich nach Angaben der Behörden um einen in Augsburg geborenen 17-Jährigen mit deutscher und weiteren Staatsangehörigkeiten. Ein zweiter Festgenommener ist ebenfalls in Augsburg geboren, 17 Jahre alt und hat eine südeuropäische Staatsbürgerschaft. Zu den anderen vier wurden zunächst keine Details verbreitet, außer dass es junge Männer sind.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren