Angebliche Bomben entpuppen sich als Metallschrott

München (dpa/lby) - Aufatmen im Münchner Stadtteil Laim: Zwei mutmaßliche Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg haben sich lediglich als Metallschrott entpuppt. Dies meldete die Feuerwehr der Landeshauptstadt am Samstag auf Twitter.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild
dpa Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

München (dpa/lby) - Aufatmen im Münchner Stadtteil Laim: Zwei mutmaßliche Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg haben sich lediglich als Metallschrott entpuppt. Dies meldete die Feuerwehr der Landeshauptstadt am Samstag auf Twitter. Damit ist eine für Sonntag ins Auge gefasste Entschärfung abgeblasen. Die Gegenstände waren im Zusammenhang mit Bauarbeiten für die zweite S-Bahn-Stammstrecke in München gefunden worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren