Amtsinhaberin Carda Seidel in Ansbach abgewählt

Ansbach (dpa/lby) - Herbe Niederlage für Amtsinhaberin Carda Seidel in Ansbach: Die Oberbürgermeisterin (parteilos) musste sich in der Stichwahl am Sonntag ihrem Herausforderer Thomas Deffner (CSU) geschlagen geben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Rathaus am Martin-Luther-Platz in Ansbach. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild
dpa Das Rathaus am Martin-Luther-Platz in Ansbach. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild

Ansbach (dpa/lby) - Herbe Niederlage für Amtsinhaberin Carda Seidel in Ansbach: Die Oberbürgermeisterin (parteilos) musste sich in der Stichwahl am Sonntag ihrem Herausforderer Thomas Deffner (CSU) geschlagen geben.

Mit nur 37,7 Prozent der Stimmen wurde Seidel von den Ansbachern klar abgewählt. Deffner erhielt 62,3 Prozent der Stimmen. Die beiden Kommunalpolitiker hatten sich bereits 2014 in einer Stichwahl gegenübergestanden - damals hatte Seidel noch eine klare Mehrheit gewinnen können.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren