Winterschlussverkauf

Heute steigt die nächste brisante Sitzung beim Club: Wer muss gehen – und wer soll kommen?
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wer steht auf der "Streichliste"? Nach den starken Leistungen gegen Fürth und Ingolstadt haben die ehemaligen Platzhirsche wie Angelos Charisteas (rechts mit Javier Pinola) bei Michael Oenning schlechte Karten.
Wolfgang Zink Wer steht auf der "Streichliste"? Nach den starken Leistungen gegen Fürth und Ingolstadt haben die ehemaligen Platzhirsche wie Angelos Charisteas (rechts mit Javier Pinola) bei Michael Oenning schlechte Karten.

Heute steigt die nächste brisante Sitzung beim Club: Wer muss gehen – und wer soll kommen?

NÜRNBERG Schon wieder eine brisante Sitzung der Club-Bosse! Erst vor knapp zwei Wochen wurde der Zoff zwischen Präsident Michael A. Roth und den beiden Vize-Chefs Ralf Woy und Martin Bader ausgeräumt. Heute nun steht ab 17 Uhr die Mannschaft, also der künftige Kader 2009, auf dem Prüfstand. Schlussverkauf ist angesagt! Wer soll im Winter kommen – und wer muss gehen?

Bader: "Es gibt keine Streichliste"

„Ich werde den sportlichen Werdegang aus meiner Sicht darstellen“, so Trainer Michael Oenning. Martin Bader hält den Ball ebenfalls flach: „Es gibt keine Streichliste.“ Zumindest nicht heute. „Alle Profis haben noch drei Spiele Zeit, sich zu zeigen. Nach dem Spiel gegen die Löwen werden wir uns mit den Spielern über ihre jeweilige Situation unterhalten. Aber wir werden den ein oder anderen abgeben.“

Oder darauf hoffen, dass mancher von sich aus geht – zwecks fehlender Perspektive. Einer der Kandidaten ist Jaouhar Mnari (Vertrag bis 2010). Der tunesische Nationalspieler will sich nicht länger mit seinem Reservisten-Dasein abfinden. Er plant in der Winterpause den Absprung zum griechischen Erstligisten Skoda Xanthi (AZ berichtete). „Joe ist ehrgeizig aber er hat auch seinen Stolz. Er ist total unzufrieden“, so Mnaris hiesiger Berater Ben Brahim: „Wir haben ein konkretes Angebot von Xanti vorliegen, außerdem Anfragen aus Dubai.“

Auch Mario Breska will im Winter weg. Der zypriotische Erstligist Omonia Nikosia hat die Fühler nach dem Slowaken ausgestreckt. Marco Engelhardts Aktien stehen derzeit auch nicht gerade günstig: Gegen Fürth blieb ihm, wie Masmanidis und Mnari, nur die Aufwärmrolle. Ist der Zug für sie abgefahren? „Das weiß ich nicht. Gegen Fürth war es kein Spiel, um Abwehrspieler einzuwechseln“, sagt Trainer Oenning doppeldeutig.

Oennins Wunschzettel

Die Leistungen des Publikumslieblings Javier Pinola indes sind derzeit auch bescheiden. Angeblich dachte Pino schon laut in argentinischen Medien über einen Abgang nach. Und Not-Zugang Aleksandar Mitreski hat nach all dem Verletzungs-Hickhack um seine Bandscheibe bei Oenning kaum Kredit. Sein Abschied dürfte feststehen. Fraglich ist noch, was mit Angelos Charisteas passiert. Sein kurzfristiger, eigenmächtiger Verzicht auf das Derby stieß intern auf Kritik. Manager Bader reagierte zugeknöpft: „Kein Kommentar dazu.“

Mit den beiden Leverkusener Talenten Marcel Risse und Stefan Reinarzt dagegen sind bereits zwei Neue zur Winterpause im Anflug. Und der Club hofft weiter auf ein Leihgeschäft mit Bayerns Jungstar Toni Kroos (18). Auf dem Wunschzettel stehen auch Anis Ben-Hatira (20, Mittelfeld) vom HSV, Edmond Kapllani (26, Stürmer) vom KSC und Franz Schiemer (22, Verteidiger) von Austria Wien.

Vielleicht kommen mit dem glücklosen Theofanis Gekas (Leverkusen) oder dem aussortierten Sascha Rösler (Gladbach) ja noch zwei weitere Offensivkräfte hinzu. Matthias Hertlein

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren