Popovic (†): Relegation verhindert Benefiz-Kick

Ex-Cluberer starb 2007 an Hodenkrebs. Auch Haßfurt muss warten
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
2007 gestorben: Ex-Cluberer Milorad Popovic.
abendzeitung 2007 gestorben: Ex-Cluberer Milorad Popovic.

Ex-Cluberer starb 2007 an Hodenkrebs. Auch Haßfurt muss warten

NÜRNBERG Der Plan wäre so schön gewesen: erst die Rettung vor dem Abstieg, dann noch zwei Testspiele – und ab in den Urlaub. „Relegationsspiele habe ich jedenfalls nicht auf meinem Plan“, hatte Club-Trainer Dieter Hecking vor der finalen Saison-Trilogie mit den Partien gegen Dortmund, beim HSV und gegen Köln verkündet. Pustekuchen. Dabei hatten sie sich in Haßfurt und Schnaittach doch schon so sehr auf die Benefizspiele gegen einen weiterhin erstklassigen 1. FCN gefreut.

In Unterfranken, beim Bezirksoberligisten 1. FC Haßfurt, passt derzeit einiges nicht zusammen. Sportlich kämpfen die Mannen von Trainer Martin Müller als Vorletzter bei acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz dennoch tapfer gegen den drohenden Abstieg. Und finanziell könnte es auch besser laufen, weshalb der Club als „Zugpferd“ für eine bessere Zukunft eingeplant war. Der Nachholtermin steht bereits: Samstag, 17. Juli, 18 Uhr, im Beständig-Stadion.

Der Kick in Schnaittach gegen eine Sparkassen-Auswahl musste leider schon das zweite Mal abgesagt werden. Wie im Vorjahr verhindern die Relegations-Überstunden die Partie zugunsten der Familie von Ex-FCN-Profi Milorad Popovic. Der Linksverteidiger war 2007 mit nur 27 Jahren an Hodenkrebs verstorben. Club-Manager Martin Bader hatte Witwe Tanja und der jetzt fünfjährigen Tochter die Unterstützung des Vereins zugesagt. Ein neuer Termin ist noch offen. MaC

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren