Jetzt geht’s nur noch um den Cup der Verlierer

Handball: Club-Girls verlieren Kampf um die Playoff-Plätze und hoffen auf „Strohhalm-Gipfel“
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ania Röslers Zukunft ist gesichert, die von Trainer Csaba Szücs und des Vereins nicht.
Wolfgang Zink Ania Röslers Zukunft ist gesichert, die von Trainer Csaba Szücs und des Vereins nicht.

Handball: Club-Girls verlieren Kampf um die Playoff-Plätze und hoffen auf „Strohhalm-Gipfel“

NÜRNBERG Schade: Titelverteidiger 1. FC Nürnberg ist definitiv raus aus dem Meisterrennen. Die Club-Handballerinas verloren an der Oder das „Finale“ um den Einzug in die Playoffs beim Frankfurter HC mit 26:28 (10:16). Trainer Csaba Szücs hat bereits signalisiert, auch in der kommenden Spielzeit zur Verfügung zu stehen. Nürnbergs Beste in Frankfurt/Oder, Ania Rösler traf acht Mal, nicht. Sie geht nach Leipzig.

Trotz des K.o.s ist die Saison allerdings noch nicht beendet. Das Ausspielen von Platz fünf, der die Qualifikation für den europäischen Challenge Cup bedeuten würde, kann freilich nur als „künstlich aufgeblasenes Kasperletheater“ bezeichnet werden. In zwei Gruppen zu je drei Vereinen ermitteln die auf den Rängen fünf bis zehn über die Ziellinie gegangenen Teams ihre Gruppen-Sieger, die in zwei Endspielen um die Teilnahme am Europapokal kämpfen werden. Der Club muss in der Einfachrunde zunächst in Trier ran (2. Mai), empfängt 14 Tage später zuhause Blomberg/Lippe . . .

Mehr über die Club-Girls lesen Sie in der Print-Ausgabe Ihrer Abendzeitung am Montag, 27. April.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren