Happy End für Harry?

Möglicherweise findet Club-Stürmer Angelos Charisteas doch noch im August einen neuen Arbeitgeber. Club will 2,5 Millionen Euro. Mindestens. "Noch eine spannende Woche."
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Haben sich nicht mehr viel zu sagen: Club-Trainer Thomas von Heesen (re.) und sein Stürmer Nummer vier, Angelos Charisteas. Die Zeichen stehen bei Charisteas auf Abgang.
Wolfgang Zink Haben sich nicht mehr viel zu sagen: Club-Trainer Thomas von Heesen (re.) und sein Stürmer Nummer vier, Angelos Charisteas. Die Zeichen stehen bei Charisteas auf Abgang.

NÜRNBERG - Möglicherweise findet Club-Stürmer Angelos Charisteas doch noch im August einen neuen Arbeitgeber. Club will 2,5 Millionen Euro. Mindestens. "Noch eine spannende Woche."

Der Manager weiß, wovon er spricht. „Es wird noch ein spannende Woche“ , rechnet Martin Bader mit einigen Turbulenzen. Am 31. August läuft die Transferperiode ab und der Club-Macher hofft und glaubt, das sich auf dem Transfer-Markt in Sachen Angelos „Harry“ Charisteas noch etwas bewegt. Der 28-Jährige soll noch vor Ende der Wechselfrist abgegeben werden, um den finanziellen Rahmen für den Kauf eines weiteren Innenverteidigers zu schaffen.

Jassu (Servus) Harry kann man fast schon sagen. Charisteas sitzt bereits auf gepackten Koffern. Die Reise geht wohl in Richtung England. Am Rande des Länderspiels zwischen der Slowakei und Griechenland in Bratislava (0:2) traf Manager Martin Bader mit Angelos Manager Paul Koutsoliakos (er war gestern nicht erreichbar) und Vertretern eines englischen Vereins zusammen, um Details zu besprechen. Bader: „Klar ist, dass Angelos unzufrieden ist, klar ist auch, dass ihm die Zeit davon läuft.“

Harry beim Club nur Stürmer Nummer vier

Stoke City und Hull City aus der Premier League, Ipswich Town aus der First Division werden als neue Arbeitgeber für Angelos gehandelt. Ipswich bot jüngst für Kölns Milivoje Novakovic 3,5 Millionen Euro, der Bundesliga-Aufsteiger lehnte ab. Der Club will mindestens 2,5 Millionen Euro für Angelos Charisteas. Leider läuft’s nicht bei Harry. Beim Pokal-Spiel in Ahlen war er ein Totalausfall, gegen Augsburg kam er erst gar nicht zum Zug, saß 90 Minuten nur auf der Bank. Bei Trainer Thomas von Heesen ist der Europameister von 2004 nur Stürmer Nummer vier, ein Nationalspieler mit einem geschätzten Jahresgehalt von über einer Million Euro ein Bankdrücker.

„Ich weiß, dass er und sein Berater den Markt bearbeiten“, so Bader, „und falls es bis Ende August nicht klappt, bleibt ja die Möglichkeit in der Winterpause zu wechseln. Ansonsten haben wir mit ihm einen Stürmer, der in der Bundesliga schon seine Klasse bewiesen hat.“ Bis auf Charisteas soll laut Bader keiner mehr abgegeben werden. Anfragen für Andreas Wolf haben sich nach seinem Kreuzbandriss erledigt. Peer Kluge zeigt mittlerweile aufsteigende Form und zählt jetzt zu von Heesens Stamm-Truppe.

Auch Vittek-Transfer nicht völlig vom Tisch

Einzig Robert Vittek, momentan ziemlich außer Form und sichtlich unzufrieden, könnte nochmals ins Gespräch kommen. „Wenn ein lukratives Angebot aus dem Ausland kommt, kann so etwas ganz schnell gehen“, hatte sich vor Wochen Berater Lars-Wilhelm Baumgarten von der Agentur „Stars & Friends“ geäußert. Aktuell konnte und wollte er sich nicht äußern. Aber die Woche ist noch lang, sechs Tage Spannung für Bader und Co. M.H.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren