Club: Schieber ist fix, weiter warten auf Pinola

Der VfB-Stürmer hat unterschrieben, der Argentinier soll sich bis Sonntag entscheiden
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kontakt ja, Unterschrift nein: Javier Pinola.
Wolfgang Zink Kontakt ja, Unterschrift nein: Javier Pinola.

Der VfB-Stürmer hat unterschrieben, der Argentinier soll sich bis Sonntag entscheiden

NÜRNBERG Jetzt ist es amtlich: Julian Schieber wird nächste Saison für den Club auf Torejagd gehen. Nachdem sich der 1. FCN und Stuttgart über die Modalitäten des auf ein Jahr begrenzten Leihgeschäfts schon länger einig waren, gab jetzt auch der 21-jährige Stürmer sein Ja-Wort. Am Mittwoch unterschrieb Schieber die Papiere und verabschiedete sich in einen zehntägigen Mallorca-Urlaub.

"Stehen im regelmäßigen Kontakt"

So flott ist mit der Entscheidung bei Javier Pinola nicht zu rechnen. Der weilt gerade in seiner argentinischen Heimat, aber „wir stehen mit ihm im regelmäßigen Kontakt“, erklärt Club-Manager Martin Bader. „Pino weiß, was er an uns hat. Vielleicht will er aber auch nochmal Champions League spielen“, mag Bader noch keine Tendenz erkennen. „Bis Ende der Woche wird sich Pino entscheiden. Und diese Zeit geben wir ihm auch.“

Bei Nilsson spielt Zeitfaktor für Club

Im Fall des Hoffenheimers Per Nilsson spricht der Zeitfaktor eher für den Club. „Per hat Hoffenheim erklärt, dass er nur zu uns will“, freut sich Bader, will aber die geforderten 500000 Euro Ablöse noch drücken. Durchaus machbar, denn Hertha und St. Pauli, die auch an Per interessiert waren, sind aus dem Rennen. kk

Mehr über den Club und warum Frantz den Verein im Herbst 2009 verlassen wollte, lesen Sie in der Printausgabe Ihrer Abendzeitung

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren