11.111 neue Mitglieder zum 111. Geburtstag

Vier Kurzfilme zeigen, warum der Club „mehr als nur ein Verein ist”
| azn
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Fidele Film-Crew: Regisseur Christian Herzer (3.v.l.) mit Marek Mintal (2.v.r.) und Club-Mitarbeiter Arndt Sonneck.
FCN Fidele Film-Crew: Regisseur Christian Herzer (3.v.l.) mit Marek Mintal (2.v.r.) und Club-Mitarbeiter Arndt Sonneck.

NÜRNBERG Herzlichen Glückwunsch zu deinem heutigen 111. Geburtstag. Und in diesem reifen Alter hat der Club natürlich einen Wunsch frei, formuliert von Manager Martin Bader: „Wir haben zu unserem Ehrentag das Ziel, 11111 neue Mitglieder zu gewinnen. Das ist sicherlich sehr ambitioniert. Aber wir wollen den Leuten aus der Region zeigen, dass dieser Verein mehr als nur einer Verein ist.” Auf geht’s: WIR sind der Club!
Die Mitglieder-Offensive, die zeitlich nicht begrenzt ist, wird begleitet von vier rund 90 Sekunden langen, perfekt inszenierten und sehr emotionalen Kurzfilmen. Diese feierten am Montag in „Sankt Paul – Haus der Athleten” eine frenetisch bejubelte Premiere. Nicht das plumpe Nacherzählen von Heldentaten und Tragödien in der 111-jährigen Ära stehen dabei im Vordergrund, sondern 33 Menschen, die den Verein mitgeprägt haben oder sich zu 100 Prozent mit ihm identifizieren. Teil eins ist ab heute unter www.fcn.de zu sehen.

"Der Club ist so wechselhaft wie das Wetter"

Der kleine Björn sagt beispielsweise: „Der Club ist für mich so wechselhaft wie das Wetter, ist aber trotzdem cool.” Fan Dave Hufner (60) legte sich in der Tattoo-Garage von Roland Leikauf unter die Nadel und versichert: „Der Club ist mir jedes graue Haar und jeden Schmerz wert.” Und Gänsehaut kam bei den gut 150 Gästen auf, als FCN-Idol Marek Mintal versicherte: „Der Club ist für mich unantastbar.”
„Und was ist der Club für Dich?” heißt es jeweils am Ende der vier beinahe hollywood-reifen Spots. Verantwortlich für die schon jetzt kultverdächtigen Filmchen sind der Forchheimer Filmemacher Christian Herzer (drehte kostenlos) und Arndt Sonneck, FCN-Pressemitarbeiter mit Spitzname „Hitchcock vom Valznerweiher”.

Wir wollen die 20000er-Marke knacken"


Dass der Club unter allen deutschen Fußballvereinen in Sachen Mitgliedern nur auf einem ernüchternden 19. Platz liegt, können und wollen Bader & Co. nicht akzeptieren. „Wir wollen mit 11111 neuen Mitgliedern die 20000er-Marke knacken”, so der Manager zum Jahresbeitrag zwischen 36 (Kinder bis 13) und 95 Euro (Vollzahler). Weitere Infos unter www.fcn.de.

MaC

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren