1. FC Nürnberg will Erfolgserlebnis gegen Augsburg

Der 1. FC Nürnberg will seine Niederlagenserie in der Bundesliga im Derby gegen den FC Augsburg beenden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Der 1. FC Nürnberg will seine Niederlagenserie in der Bundesliga im Derby gegen den FC Augsburg beenden.

Nürnberg – Der 1. FC Nürnberg will seine Niederlagenserie in der Bundesliga im Derby gegen den FC Augsburg beenden. Zuletzt hatten die Franken vier Spiele hintereinander verloren. Fünf Niederlagen gab es unter Trainer Dieter Hecking noch nie. „Die Mannschaft braucht ein Erfolgserlebnis, um wieder Sicherheit zu kriegen“, sagte Hecking vor dem Bayern-Derby am Sonntag (15.30 Uhr) in Nürnberg.

„Wir müssen sehr konzentriert arbeiten und versuchen, Druck aufzubauen, damit wir unsere Torchancen bekommen“, forderte Hecking. Außerdem müsse die Mannschaft geschlossener auftreten als beim 0:3 in Freiburg. „Da waren wir eine Ansammlung von Einzelspielern.“ Das dürfe gegen keinen Gegner in der Fußball-Bundesliga passieren.

Die Augsburger feierten beim 3:1 gegen Werder Bremen am vergangenen Spieltag ihren ersten Saisonsieg. Nun wollen sie die Nürnberger Verunsicherung nutzen, um an dem Konkurrenten im Tabellenkeller vorbeizuziehen. „Wir haben Selbstvertrauen getankt und wollen auch im Auswärtsspiel den Trend fortsetzen und weiter punkten“, sagte FCA-Coach Markus Weinzierl.

Zum Einsatz kommen könnte auch der ehemalige Nürnberger Andreas Ottl. „Für uns ist der Club ein direkter Konkurrent, wir müssen zumindest unentschieden spielen“, sagte der FCA-Routinier der „Bild“-Zeitung. Die Ergebnisse der vergangenen Jahre sprechen jedoch eher für die Franken. In der Bundesliga-Relegation 2009/10 setzte sich der „Club“ mit zwei Siegen gegen Augsburg durch, und auch in der vergangenen Saison blieb Nürnberg gegen die Schwaben ungeschlagen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren