Bürgermedaillen für vier verdiente Nürnberger

Eine Ärztin, ein Dichter, ein Hotelier und ein Schauspieler werden 2011 geehrt
| Peter Budig
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Bürgermedaille ist eine goldene Münze.
Christine Dierenbach/Stadt Nbg Die Bürgermedaille ist eine goldene Münze.

NÜRNBERG „Für hervorragende Dienste“ erhalten 2011 Elisabeth Eigler, Fitzgerald Kusz, Oskar Schlag und Erich Ude die Bürgermedaille der Stadt Nürnberg. Der Stadtrat hat entschieden, am Stadtgründungstag, dem 16. Juli werden sie übergeben.

Das bürgerschaftliche Engagement der Ärztin und Klinikleiterin Elisabeth Eigler nach ihrer Berufszeit ist exemplarisch, für die Bedeutung des Ehrenamtes schlechthin: Unter anderem im Verein DEGRIN (für Menschen mit Migrationshintergrund), das Sozialmagazin Straßenkreuzer, als Kirchenführerin in St. Lorenz hat sie ungezählten Menschen geholfen oder Freude bereitet.

Fitzgerald Kusz ist der Pionier fränkischer Dichtkunst. Sein Theatererfolg „Schweig Bub“ wird seit 1976 in ganz Deutschland gespielt. Der frühere Lehrer ist auch ein Großmeister der kleinen Form, ein wundervoll hintersinniger, liebender Betrachter des Fränkischen schlechthin.

Der Hotelier Oskar Schlag ist ein mittelständischer Unternehmer par Excellence, dem heute große Herbergen überall in Franken gehören. Für den Tourismus in Nürnberg hat er Bedeutendes geleistet.

Erich Ude war 38 Jahre Mime am Schauspielhaus. Er ist nicht nur mit seinen großen Rollen in Erinnerung geblieben, sondern hat als Gewerkschafter unzähligen Kollegen geholfen. Seine sonore Stimme - berühmt seit 30 Jahren Krippenspiel – wurde zum Sound der Stadt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren