Söders kleiner, großer Wurf

Aktion gegen Alkoholmissbrauch: Der Gesundheitsminister ließ die Muckis spielen
| Marlina Pfefferer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sport macht Spaß (v. l.): Andreas Haupt (Barmer), Bürgermeister Horst Förther, Minister Markus Söder und Jörg Ammon (BSLV).
bayernpress Sport macht Spaß (v. l.): Andreas Haupt (Barmer), Bürgermeister Horst Förther, Minister Markus Söder und Jörg Ammon (BSLV).

NÜRNBERG Nur ein kleiner Wurf für den Gesundheitsminister, aber ein ganz großer für die Jugend-Initiative „Hol dir den Kick woanders“: Markus Söder ließ gestern die Muskeln spielen, beim Kugelstoßen auf der Sportanlage Luitpoldhain des Neuen Gymnasiums Nürnberg. Vor allem aber stellte er gemeinsam mit Jörg Ammon vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) Mittelfranken und Andreas Haupt, Regional-Chef der Barmer GEK den ernsten Hintergrund der gemeinsamen Kampagne vor: Sie soll Jugendlichen zeigen, dass sie auch ohne Alkohol Spaß haben können.

Auch Spielerinnen der deutschen Fußballnationmannschaft wie Simone Laudehr unterstützen die Aktion. Zahlreiche lokale Sportaktionen sind geplant. Temine und Infos im Internet auf www.blsv-mittelfranken.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren