Rentner bedroht Kinder mit Waffe

Weil ihn das Pausen-Spiel der Kleinen nervte, stellte sich der 78-Jährige mit einem Luftgewehr vor die Grundschule
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Illustration
dpa Illustration

Weil ihn das Pausen-Spiel der Kleinen nervte, stellte sich der 78-Jährige mit einem Luftgewehr vor die Grundschule

FORCHHEIM Aufgeregte Mitteilungen bei der Forchheimer Polizei: Vor der Grundschule stehe ein Mann und bedrohe die Kinder mit einem Gewehr! Als die ersten Polizisten an der Schule eintrafen, stand dort tatsächlich ein Rentner (78) mit einem Luftgewehr.

Er gab sofort zu, einen Fehler gemacht zu haben und gab die ungeladene Waffe ab. Er sagte, dass Schulkinder während der Pause direkt an seiner Grundstücksgrenze gespielt hatten. Das hatte ihn so genervt, dass er letztlich die Nerven verlor. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren