Irre Messerstecherin greift Passanten an

Am Montagabend lief eine 37-Jährige durch die Schweinauer Hauptstraße und attackierte wahllos Menschen
| aznb
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die irre Messerstecherin griff wahllos Passanten an. (Symbolfoto)
dpa Die irre Messerstecherin griff wahllos Passanten an. (Symbolfoto)

NÜRNBERG Am Montagabend musste eine offensichtlich psychisch gestörte Nürnbergerin von der Polizei in eine Spezialklinik eingewiesen werden. Zuvor hatte sie versucht, mehrere Passanten zu verletzen.

Gegen 19 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass in der Schweinauer Straße eine offenbar verwirrte Frau mit einem Messer in der Hand unterwegs sei und versuche, Passanten zu erstechen. Sofort wurden mehrere Streifen zum Ereignisort geschickt. Ein Zeuge hatte bebachtet, wie sie  in eine nahegelegene Gaststätte in der Rothenburger Straße ging. Als die Beamten dort eintrafen, hatten Gäste des Lokals die Frau bereits entwaffnet. Sie machte einen völlig verwirrten Eindruck und ging auch wenig später auf die Beamten los. Sie konnte jedoch überwältigt und gefesselt werden.

Zuvor hatte die 37-Jährige versucht, einen Radfahrer  zu erstechen. Als dies nicht gelang, ging sie in die Gaststätte und stach dort auf einen anwesenden Gast ein. Dieser konnte sich jedoch wehren und blieb unverletzt. Wegen Selbst- und Gemeingefährlichkeit musste die Frau in fachärztliche Behandlung gebracht werden. Eine bereits eingesetzte Betreuerin der Eingewiesenen wurde erreicht und kümmert sich um die Frau. Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde Anzeige erstattet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren