Allgäu: Glätteunfall auf A7 - 13 Fahrzeuge demoliert

Hagelregen hat am Sonntag auf der A7 nahe Nesselwang zu mehreren Unfällen geführt. Insgesamt wurden 13 Autos demoliert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nesselwang - Nach einem Hagelregen sind auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Unfälle passiert. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden am Sonntagabend nahe Nesselwang innerhalb weniger Minuten 3 Menschen verletzt und 13 Fahrzeuge demoliert. Der Schaden belaufe sich auf rund 100.000 Euro.

Hagelregen im Allgäu - Glätteunfälle auf der A7

Auslöser waren den Angaben zufolge zwei Autos, die getrennt voneinander auf der glatten Autobahn ins Schleudern geraten waren. Das eine landete im Straßengraben, das andere krachte in einen langsameren Wagen hinein. Danach kam es in beiden Fahrtrichtungen zu weiteren Unfällen. Erst am späten Abend war die A7 wieder frei befahrbar.

Wie ein Sprecher vom Deutschen Wetterdienst (DWD) erklärte, ist Hagel mit Glätte auch Ende April "nichts Außergewöhnliches". Hagel könne es das ganze Jahr über geben.

Lesen Sie hier: Chaosfahrt durch Haßfurt - Rentner baut acht Unfälle

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren