ADAC-Hauptversammlung beschließt Beitragserhöhung

Der ADAC erhöht die Beiträge für die 21 Millionen Mitglieder. Das hat die außerordentliche Hauptversammlung des Vereins am Donnerstag in München mit 96 Prozent der Stimmen beschlossen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das ADAC-Logo ist auf einer Aufstellerwand zu sehen.
Peter Kneffel/dpa/Archivbild Das ADAC-Logo ist auf einer Aufstellerwand zu sehen.

München - Der ADAC erhöht die Beiträge für die 21 Millionen Mitglieder. Das hat die außerordentliche Hauptversammlung des Vereins am Donnerstag in München mit 96 Prozent der Stimmen beschlossen.

Der Jahresbeitrag im Basistarif wird demnach im April von 49 auf 54 Euro steigen. Die bisher von 72 Prozent der Mitglieder gewählte Plus-Mitgliedschaft wird 10 Euro teurer und kostet künftig 94 Euro. Neu eingeführt wird eine Premium-Mitgliedschaft mit weltweiter Pannenhilfe, Rückholdienst und Abschleppen in die Wunschwerkstatt für 139 Euro Jahresbeitrag.

Der Antrag wurde ohne Aussprache bei lediglich neun Gegenstimmen angenommen. Zwei enthielten sich, 228 Delegierte stimmten dafür. Im Vorfeld habe es aber einen intensiven Austausch und lebhafte Diskussionen gegeben, sagte ADAC-Präsident August Markl.

Auch eine Satzungsänderung stand noch auf der Tagesordnung der Hauptversammlung. Damit sollen die Machtverhältnisse in den eheranamtlichen Gremien neu austariert und der angestellten Geschäftsführung mehr Verantwortung übertragen werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren