ADAC erwartet Staus am Wochenende wegen Ferienbeginn

München (dpa/lby) - Der ADAC rechnet für das Wochenende mit Ferienstaus auf Deutschlands Straßen. Allerdings ist mit den Behinderungen weniger als sonst auf den Autobahnen zu rechnen, sondern vor allem auf kleineren Straßen und Zufahrten zu Urlaubsgebieten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Stau auf einer Autobahn. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild
dpa Stau auf einer Autobahn. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

München (dpa/lby) - Der ADAC rechnet für das Wochenende mit Ferienstaus auf Deutschlands Straßen. Allerdings ist mit den Behinderungen weniger als sonst auf den Autobahnen zu rechnen, sondern vor allem auf kleineren Straßen und Zufahrten zu Urlaubsgebieten.

An diesem Freitag beginnen in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie im Süden der Niederlande die Sommerferien, wie der ADAC am Montag in München mitteilte. Nur in Bayern und Baden-Württemberg fangen die Ferien erst später an.

Insgesamt seien weniger Staus als in den vergangenen Jahren zu erwarten. Aufgrund der Corona-Pandemie entschieden sich mehr Menschen für einen Heimaturlaub, teilte der Club mit. Dennoch sei auf den Strecken ans Meer oder in die Berge mit erhöhtem Verkehr zu rechnen.

Staustrecken auf den Autobahnen seien in Bayern unter anderem die A3 Frankfurt - Nürnberg - Passau, die A7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte, die A8 Stuttgart - München - Salzburg, die A9 Berlin - Nürnberg - München, die A72 Chemnitz - Hof, die A93 Inntaldreieck - Kufstein, die A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen und die A99 Umfahrung München.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren