Acht Katzen getötet und von Brücke geworfen

Die Polizei in Landsberg ermittelt in einem Fall von mutmaßlicher Tierquälerei.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Landsberg - Zeugen hatte am Montag die Polizei alarmiert und auf acht tote Katzenbabys aufmerksam gemacht, die auf dem Mittelstreifen der B17 zwischen Igling und Kaufering lagen. Die Polizei geht davon aus, dass die Katzen von der Brücke eines Wirtschaftsweges auf die Straße geworfen wurden.

Die toten Katzen wiesen laut Polizei unterschiedliche Verwesungsgrade auf. Es besteht der Verdacht, dass die Katzen zuvor getötet worden waren. Bereits im Juli 2019 waren an gleicher Stelle vier tote Katzen aufgefunden worden. Die Ermittlungen damals führten ins Leere.

Jetzt hoffen die Ermittler auf Zeugenhinweise. Es wird wegen Sachbeschädigung und einem Vergehen nach dem Tierschutzgesetz ermittelt.

Lesen Sie hier: Skandalöse Tiertransporte aus Oberbayern aufgedeckt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren