Abiturienten können wohl bald wieder Schwerpunkte wählen

München (dpa/lby) - Bayerns Abiturienten könnten sich künftig in der Oberstufe wieder selbst für Schwerpunktfächer entscheiden dürfen. "Es zeichnet sich (aber) ab, dass wir uns in der Oberstufe ein, zwei Fächer mit vertieftem Niveau leisten wollen", sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) im Interview der in Würzburg erscheinenden "Main Post" (Freitag).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Abiturienten während des Unterrichts. Foto: Felix Kästle/Archivbild
dpa Abiturienten während des Unterrichts. Foto: Felix Kästle/Archivbild

München (dpa/lby) - Bayerns Abiturienten könnten sich künftig in der Oberstufe wieder selbst für Schwerpunktfächer entscheiden dürfen. "Es zeichnet sich (aber) ab, dass wir uns in der Oberstufe ein, zwei Fächer mit vertieftem Niveau leisten wollen", sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) im Interview der in Würzburg erscheinenden "Main Post" (Freitag). Anders als früher solle für die Fächer aber nicht mehr der Begriff "Leistungskurse" verwendet werden; und sie sollten auch inhaltlich anders ausgestaltet werden.

Piazolo kündigte noch für dieses Jahr eine finale Entscheidung über die konkrete Ausgestaltung der neuen gymnasialen Oberstufe an. Derzeit gebe es noch eine "rege Diskussion" - auf der einen Seite mit jenen, die das breite und für alle gleiche Allgemeinwissen stärken wollten; auf der anderen Seite stünden jene, die das Wissen in gewählten Fächern vertiefen wollten.

Auf Druck des ehemaligen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) hatte Bayern die Rückkehr zum sogenannten neunjährigen Abitur beschlossen. Auf eigenen Wunsch können Schüler aber auch weiterhin nach acht Jahren das Abitur anstreben. Die erste 13. Klasse wird es im Schuljahr 2025/26 geben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren