A94 Richtung München: Schwerer Unfall bei Heldenstein

Auf der Autobahn A94 bei Heldenstein gab es am Donnerstagabend einen schweren Verkehrsunfall. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung München war zeitweise gesperrt.
| Vanessa Fonth
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei einem Unfall auf der A94 am Donnerstagabend sind mehrere Menschen verletzt worden. Mindestens drei Autos waren an dem Unfall beteiligt.
fib 3 Bei einem Unfall auf der A94 am Donnerstagabend sind mehrere Menschen verletzt worden. Mindestens drei Autos waren an dem Unfall beteiligt.
Bei einem Unfall auf der A94 am Donnerstagabend sind mehrere Menschen verletzt worden. Mindestens drei Autos waren an dem Unfall beteiligt.
fib 3 Bei einem Unfall auf der A94 am Donnerstagabend sind mehrere Menschen verletzt worden. Mindestens drei Autos waren an dem Unfall beteiligt.
Bei einem Unfall auf der A94 am Donnerstagabend sind mehrere Menschen verletzt worden. Mindestens drei Autos waren an dem Unfall beteiligt.
fib 3 Bei einem Unfall auf der A94 am Donnerstagabend sind mehrere Menschen verletzt worden. Mindestens drei Autos waren an dem Unfall beteiligt.

Heldenstein - Am Donnerstagabend hat sich auf der A94 auf Höhe Heldenstein ein schwerer Unfall ereignet. Wie die Polizei meldet, krachte es gegen 16.30 Uhr in Fahrtrichtung München.

Ein 48-jähriger Mühldorfer war mit seinem Mercedes GLK im Baustellenbereich zunächst nach rechts in die Fahrbahnbegrenzung gefahren und dann auf die Gegenfahrbahn geraten, wo er mit dem entgegenkommenden Toyota eines 32-jährigen Dorfners zusammenstieß. Ein hinter dem Toyota fahrender VW Golf fuhr noch auf den Toyota auf.

Der Unfallverursacher und der Fahrer des Toyota wurden schwer verletzt, der dritte Beteiligte blieb leicht verletzt. Alle Fahrzeuge wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft abgeschleppt und sichergestellt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 50.000 Euro.

Die Autobahn war aufgrund der Unfallaufnahme in beiden Fahrtrichtungen für mehrere Stunden gesperrt. Auf den Umleitungsstrecken kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die alarmierten Feuerwehren der Umgebung waren mit gut 50 Personen vor Ort.

 
 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren