A8: Polizei findet über 30 Kilo Haschisch und Kokain in Auto

Der 61-jährige Fahrer ist festgenommen worden. Ein Haftrichter erließ einen Haftbefehl.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei durchsuchte das Auto des Mannes, der auffällig nervös wirkte. (Symbolbild)
Die Polizei durchsuchte das Auto des Mannes, der auffällig nervös wirkte. (Symbolbild) © Paul Zinken/dpa/ZB

Bad Aibling - Beamte der Grenzpolizei haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Drogenkurier auf der A8 festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, kontrollierte eine Streifenbesatzung einen Hyundai mit einem belgischen Kennzeichen, den ein 61-jähriger Niederländer fuhr. Er gab an, auf dem Weg von Belgien nach Italien zu sein. 

61-Jähriger wird festgenommen

Laut Polizei wirkte der Mann auffällig nervös, als er den Beamten seine Papiere übergab, weshalb die Polizei begann, das Auto zu durchsuchen. Im Heck fand sie ein professionelles Schmuggelversteck, in dem sich zahlreiche Pakete befanden, die mit braunem und silberfarbenem Klebeband umwickelt waren. In ihnen befanden sich 32 Kilogramm Haschisch und zwei Kilogramm Kokain. 

Der 61-Jährige wurde festgenommen, der Haftrichter erließ einen Haftbefehl. Das Auto und die Drogen wurden sichergestellt und werden nun untersucht. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Polizei ermittelt

Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Südbayern (GER Südbayern) des Bayerischen Landeskriminalamts und des Zollfahndungsamts München unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren