86-Jähriger will Holzofen anzünden und stirbt

Rattiszell (dpa/lby) - Ein 86-Jähriger hat in Niederbayern seinen Holzofen anzünden wollen und ist bei einem Brand ums Leben gekommen. Der Mann hatte nach Polizeiangaben vom Donnerstag in seinem Haus in Rattiszell (Landkreis Straubing-Bogen) den Ofen mithilfe eines Brandbeschleunigers anwerfen wollen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Rattiszell (dpa/lby) - Ein 86-Jähriger hat in Niederbayern seinen Holzofen anzünden wollen und ist bei einem Brand ums Leben gekommen. Der Mann hatte nach Polizeiangaben vom Donnerstag in seinem Haus in Rattiszell (Landkreis Straubing-Bogen) den Ofen mithilfe eines Brandbeschleunigers anwerfen wollen. Dabei kam es zu einer Verpuffung und einem Zimmerbrand. Der Bewohner erlitt Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung. Die Flammen erloschen von selbst wieder.

Die Ermittler gingen davon aus, dass das Feuer zwischen Sonntag und Dienstag ausbrach. Die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes rief am Dienstag den Notruf, weil der Mann die Tür nicht öffnete.

Im oberbayerischen Neufahrn bei Freising verletzte sich am Donnerstag ein 77-jähriger Rentner beim Versuch, selbst mit einem Feuerlöscher ein brennendes Reihenhaus zu löschen. Er kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren