82-Jähriger verirrt sich in der Nacht und stirbt

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild
Regensburg

Ein lebloser 82 Jahre alter vermisster Mann ist am Sonntagmorgen in Regensburg in der Nähe einer Siedlung im Stadtteil Keilberg gefunden worden. Einsatzkräfte hätten ihn zunächst reanimiert, kurze Zeit später sei er jedoch im Krankenhaus gestorben, sagte ein Polizeisprecher. Angehörige hatten den Senior am frühen Morgen als vermisst gemeldet. Zahlreiche Rettungskräfte suchten nach dem Mann. Drohnen, zwei Hubschrauber und ein Suchhund kamen zum Einsatz.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 82-Jährige wegen seines Gesundheitszustandes orientierungslos in der Kälte umhergeirrt, wie der Sprecher erläuterte. Das Haus, in dem er mit seiner Familie lebte, hatte er den Angaben zufolge in der Nacht unbemerkt verlassen. Die genaue Todesursache war zunächst unklar. Eine Straftat schloss die Polizei aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen