76-Jähriger als "Geisterradler" auf der Bundesstraße

Waltenhofen (dpa/lby) - Mit dem Fahrrad auf der Bundesstraße - und dann auch noch in die falsche Richtung fahrend: Ein 76-Jähriger hat nach Angaben der Polizei wohl nur durch Glück einen schweren Unfall vermieden. Wie die Polizei mitteile, war der Mann am Mittwoch in Waltenhofen (Landkreis Oberallgäu) auf die Bundesstraße 19 Richtung Kempten gefahren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Waltenhofen (dpa/lby) - Mit dem Fahrrad auf der Bundesstraße - und dann auch noch in die falsche Richtung fahrend: Ein 76-Jähriger hat nach Angaben der Polizei wohl nur durch Glück einen schweren Unfall vermieden. Wie die Polizei mitteile, war der Mann am Mittwoch in Waltenhofen (Landkreis Oberallgäu) auf die Bundesstraße 19 Richtung Kempten gefahren. Auf dem linken Fahrstreifen der vierspurigen Straße im Ortsteil Martinszell fuhr der "Geisterradler" in Richtung des entgegenkommenden Verkehrs bis die örtliche Straßenmeisterei den Mann zusammen mit der Polizei von der Straße begleitete. Ihn erwartet nun ein Bußgeld, so die Polizei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren